Ein Wochenende in Batam und der langsame Abschied von Singapur

Das letzte Wochenende verbrachten wir auf Batam, einer indonesischen Insel knapp 20 Kilometer vor Singapur. Trotz der geographischen Nähe könnten die beiden Orte kaum unterschiedlicher sein.

20 Kilometers to Singapore

In den 45 Minuten zwischen Singapur und unserer Wochenenddestination wurde das Meer schmutziger, die auf dem Meer geparkten Frachtschiffe rostiger und die Luft etwas kühler. Es begrüssten uns eine Reihe hellbeleuchteter Fischrestaurants und ein modernes Terminal. Dort wurde eine Seite unsere Reisepässe für zehn amerikanische Dollars mit dem obligaten, farbigen Touristenvisum geschmückt, bevor wir das mit der Ankunftshalle verknüpfte Freilicht-Shoppingcenter betreten durften. Erst bei der Rückreise im Tageslicht bemerkten wir, dass dieser riesige Komplex zwar neu und teilweise noch nicht einmal fertiggestellt war, aber bereits über klaffende Löcher in Decken und Wänden und mehrheitlich leerstehende Shops verfügte; entweder noch nicht fertig oder bereits wieder veraltet. Das selbe Muster begegnete uns auch im Hotel, wo die Fassade in einem besseren Zustand war als der Inhalt. Beweis genug, dass wir nicht mehr in Singapur waren.

We stayed in another hotel fortunately

Batam ist eine Freihandelszone mit über einer Million Einwohner, welche dank der Nähe zu Singapur zahlreiche internationale Firmen anzieht. Die Insel hat sich in den letzten Jahrzehnten von einem Dschungel in eine Industriestadt mit grossem Hafen entwickelt. Wie wir erfahren mussten, gibt es aus touristischer Sicht keine eigentlichen Sehenswürdigkeiten. Und so verbrachten wir die knapp eineinhalb Tage im Hotel und im Shopping Center und profitierten von den im Vergleich zu Singapur viel tieferen Preisen; vor allem auch für Essen und alkoholische Getränke. Letzteres ist offensichtlich gar einer der wichtigsten Anziehungspunkte für Touristen.

Batam City

Am Sonntag Morgen befanden wir uns bereits wieder auf dem Rückweg nach Singapur, wo wir dank dem Ende des Ramadan noch einmal fast ein gesamtes Wochenende verbringen durften (Montag war ein Feiertag).

Mittlerweile sind wir mit den ersten Vorbereitungen für unseren bevorstehenden Abschied aus Singapur beschäftigt. Wir inserieren Möbel, von welchen wir uns trennen möchten, studieren die Offerten verschiedener Zügelunternehmen und befreien uns von Ramsch. Mitte November werden wir Singapur verlassen und einige Wochen in Europa, Australien und Neuseeland herumreisen. Ende Januar / Anfang Februar möchten wir in Sydney eintreffen. So ist es zumindest geplant. Hervorragende Aussichten 🙂

FC Batam

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s