Unser neues Zuhause

Unser neues Zuhause

Höchste Zeit für ein Lebenszeichen: Knapp ein Monat ist es her seit unserem letzten Bericht. In dieser Zeit arbeiteten wir uns in unsere neuen Jobs ein, gewöhnten uns mehr oder weniger an mein Pendlerleben zwischen Wellington und Auckland und tauschten unser kleines Hotelapartment im Stadtzentrum von Wellington gegen ein Haus in einem grünen, ruhigen Vorort … Weiterlesen

Auckland und Wellington

Die erste Arbeitswoche brachte ich erfolgreich hinter mich. Erstaunlich wie man sich auch nach einer längeren Pause wieder nahtlos in den Alltag einfügt. Es macht Spass, ein neues Umfeld und eine neue Branche kennenzulernen. Insbesondere der Besuch eines Spitals in Whangarei (ca. zweieinhalb Autostunden nördlich von Auckland) machte mir bewusst, dass ich nun definitiv nicht … Weiterlesen

Ende des Schoggilebens :-)

Ende des Schoggilebens :-)

Ziemlich genau vier Monate nach unserem letzten Arbeitstag in Singapur beginnt jetzt wieder der Ernst des Lebens. In den letzten Tagen ging alles ganz schnell: Bewerbung, Anruf, Einladung zum Interview, Offerte, Vertrag. Und damit dürfen wir jetzt wieder am Arbeitsleben teilnehmen. Dass wir beide gleichzeitig so schnell einen Job finden würden, hätten wir nicht erwartet. … Weiterlesen

Seltsames rund um den Fussball

Marder auf dem Fussballfeld sind definitiv eine seltene Angelegenheit (Tagi berichtete hier). Dass diese Schlagzeile aus Thun sogar den Weg nach Neuseeland fand, erstaunt uns aber doch sehr: http://www.stuff.co.nz/oddstuff/8412730/Pitch-invader-pine-marten-bites-player Auch die Trainersuche wird hier auf eine eher seltsame Art und Weise durchgeführt: Wir haben die Stellenanzeige für den Wellington Phoenix Coach (Team in der höchsten … Weiterlesen

Bargeldloses Neuseeland

Bargeldloses Neuseeland

Seit wir uns in Wellington mit einer Debitkarte und einer Smartkarte ausgerüstet haben, brauchen wir kein Bargeld mehr. Selbst kleinste Beträge können und werden hier bargeldlos beglichen. Dazu berührt man ein entsprechendes Lesegerät mit seiner persönlichen Fischkarte (Snapper Card) oder verwendet eine Debitkarte mit Code. Bereits heute wird die Mehrheit der Transaktionen bargeldlos abgewickelt; mehrheitlich … Weiterlesen

Living in Wellington

Living in Wellington

Eineinhalb Wochen nach unserer Ankunft lernen wir Wellington langsam aber sicher immer besser kennen. Vom berühmt-berüchtigten Wetter und dem stürmischen Wind wurden wir bis jetzt verschont. Stattdessen scheint meistens die Sonne. Die Temperatur bewegt sich zwischen angenehmen 20 und 25 Grad. Die Abende und Nächte sind erfrischend bis fröstelnd. Je nach Windrichtung und -stärke bildet … Weiterlesen

Ankunft in Wellington

Ankunft in Wellington

Den Camper haben wir abgegeben und unsere winzige Unterkunft auf vier Rädern gegen eine etwas grössere Behausung eingetauscht. Nachdem es uns in den letzten Tagen stets etwas mulmiger wurde, wenn wir an das bevorstehende Ende unserer endlos geglaubten Reise gedacht hatten, ging am Schluss alles ganz schnell: Ankunft auf dem Zeltplatz in Auckland, packen, den … Weiterlesen

Jede Reise geht einmal zu Ende

Jede Reise geht einmal zu Ende

Nach dem Verlassen von Auckland verbrachten wir die vergangenen Tage im nördlichsten Teil von Neuseeland, dort wo es niemals Winter wird. Auch wenn uns das strahlende Sommerwetter nicht in den Norden begleitete, war es spürbar wärmer und feuchter als in den bisher bereisten Regionen des Landes. Da die Neuseeländer ihre Sommerferien in der Zwischenzeit beendet … Weiterlesen

Goldgrube, Naturparadies und Millionenstadt

Goldgrube, Naturparadies und Millionenstadt

Den mächtigen Mount Taranaki Vulkan liessen wir hinter uns, fuhren durch das an England erinnernde Mittelland der Nordinsel und tauschten die West- mit der Ostküste. Wie immer ist der Osten weniger schroff, die Landschaft sanfter und das Meer ruhiger. In Waihi gilt diese These nur bedingt: Dort lernten wir einen Ort kennen, wo vor allem … Weiterlesen

Ankunft auf der Nordinsel von Neuseeland

Ankunft auf der Nordinsel von Neuseeland

Die Überquerung der Cook-Strasse gestaltete sich weniger ruhig als erhofft. Obwohl sich die Regenwolken lichteten, hatte das stürmische Wetter die Region noch immer fest im Griff. Der Wetterdienst sah sich am Vorabend unserer Überfahrt gar zu einer Sturmwarnung für die Meerenge zwischen der Nord- und Südinsel veranlasst. Glücklicherweise galt diese am nächsten Morgen bereits nicht mehr … Weiterlesen

Nasser Abschied von der Südinsel

Nasser Abschied von der Südinsel

Obwohl wir mit dem Verlassen der Westküste das stürmische Wetter hinter uns lassen wollten, ist es uns seit diesem Moment auf den Fersen. In Hanmer Springs, einem Thermalkurort in den Bergen, wurde unser Camper zwar nicht weggeblasen, aber von den Sturmböen arg durchgeschüttelt. Bange verbrachten wir jene Nacht auf einem lokalen Campingplatz unter mächtigen Bäumen, … Weiterlesen